Peru-Hilfe-Verein "Beit Shalom e.V."

Gottes Hilfe hautnah erleben - Ein Besuch beim Peru-Hilfe-Verein Beit Shalom e.V. in Peru

Friedhilde und Jürgen Leppert, langjährige Vereinsmitglieder von Beit Shalom, sind zusammen mit ihrem Sohn Andreas und dessen Frau Katrin einer Einladung von Petra Thümmler und ihrem Mann Juan gefolgt, die Arbeit des Peru-Hilfe-Vereins Beit Shalom e.V. hautnah zu erleben. Im Sommer 2018 sind sie nach Lima geflogen, um dort die Menschen und Begebenheiten kennenzulernen. Hier ein Interview mit Familie Leppert von Dietmar Schnitzer:

Sparkasse Forchheim Nord würdigt Arbeit von "Beit Shalom" mit Spende über 250,- Euro
Bildrechte: Beit Shalom

Sparkasse Forchheim Nord würdigt Arbeit von "Beit Shalom" mit Spende über 250,- Euro

In der im Januar und Februar stattgefundenen Vortragsreihe über die Peru-Hilfe Beit Shalom berichtete die Forchheimerin Petra Thümmler de Yalico-Campos von der aufopfernden Arbeit, mit der sie und ihr Mann Juan in Peru versuchen, all denen Hilfe zu geben, die ansonsten im Abseits stehen.
 

Im Jahr 2018 Jahr dreht sich vieles um El Nino, ein Wetterphänomen, das immer wieder für verheerende Überschwemmungen in Peru sorgt. Überschwemmungen, die vielen Menschen das Wenige raubt, das sie überhaupt besitzen und sie mittellos und oft verzweifelt zurückläßt.

Neben vielen anderen Brennpunkten versuchen Petra Thümmler de Yalico-Campos und ihr Team auch hier mit medizinischer Betreuung, geistlicher Begleitung und der Versorgung mit dem allerSparkasse Forchheim Nord würdigt Arbeit von Beit Shalonötigsten diesen Menschen zur Seite zu stehen und in ihnen wieder einen Funken der Hoffnung zu zünden.

Dass diese Hilfe von vielen Seiten aufmerksam verfolgt und gewürdigt wird, zeigt nicht nur die 2017 erfolgte Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Petra Thümmler, sondern auch die Übergabe eines Schecks über 250,- EUR durch den Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Forchheim Nord Reinhold Sponsel im Rahmen des Vortrages in der Christuskirche Forchheim.
Vielen Dank - im Namen der Peru Hilfe Beit Shalom e.V. - auch an alle die dies möglich machen.

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für Petra Thümmler de Yalico Campos
Bildrechte: Beit Shalom

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für Petra Thümmler de Yalico Campos

Vor mittlerweile mehr als 25 Jahren zog die ehemalige Forchheimerin Petra Thümmler de Yalico Campos mit ihrem Mann, dem Theologen Juan Yalico Campos, nach Peru, um den Menschen dort zum einen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, aber auch das Wirken Jesu näher zu bringen.

Viel Gutes konnte in dieser langen Zeit bewirkt werden. Schulen und Kindergärten wurden aufgebaut, die Orte im Urwald bekamen eine Straßen- und Stromanbindung, und viele Einzelschicksale erhielten medizinische und geistliche Hilfe. Darüber hinaus konnte schon mehr als 100 peruanischen Christen eine theologische Ausbildung vermittelt werden, die ihrerseits wiederum die Idee Beit Shaloms fortführen.Peru-Hilfe-Verein "Beit Shalom" - Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für Petra Thümmler de Yalico Campos<--break->

„Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.“ Kolosser 3,17.

Das Wirken im Namen Jesus geschieht - oft unbeachtet - an vielen Stellen unseres Lebens, denn alle die, die ihre Taten und vielleicht sogar einen Teil ihres Lebens Gott widmen, tun dies nicht aus Suche nach Anerkennung, sondern vor allem im Namen der Caritas, der Nächstenliebe. Trotzdem ist es vor allem in unserer heutigen schnelllebigen und vergesslichen Zeit ein wichtiges Signal, wenn wir auf jene hingewiesen werden, deren „Worte und Werke“ für eine Welt mit mehr Anteilnahme und Nächstenliebe sorgen.

Deshalb freuen wir uns besonders, dass das unermüdliche Wirken von Petra Thümmler de Yalico Campos im Rahmen ihrer Missions- und Entwicklungsarbeit in Peru durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland als wegweisendes Leuchtfeuer hervorgehoben wurde.

Bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch die bayerische Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml wies Petra Thümmler de Yalico Campos darauf hin, dass sie dieses Ehrenzeichen nicht als Auszeichnung für sich selbst betrachte, sondern dass natürlich vor allem auch ihrem Mann Juan und ihrem kleinen Team in Peru diese Ehre gebührt. Aus der Heimat werden Petra und Juan durch den Peru-Hilfe-Verein Beit Shalom unterstützt.

Petra war es aber auch eine Herzensangelegenheit, darauf hinzuweisen, dass all ihr Wirken für die Menschen in Peru nur durch die finanzielle Unterstützung vieler möglich war und dass das Bundesverdienstkreuz deshalb auch an der Brust dieser Menschen leuchtet. Vielen herzlichen Dank im Namen aller, denen diese Hilfe zuteil wurde. (Dieter Hümmer)

Spendenkonto Beit Shalom: Sparkasse Forchheim,
IBAN DE15763510400000883363, BIC BYLADEM1FOR